Einsatz 5 von 7 Einsätzen im Jahr 2019
Einsatzart: Hilfeleistung
Kurzbericht: Verkehrsunfall MANV 7
Einsatzort: Ootmarsumer Straße, Lage
Alarmierung der :

am 07.04.2019 um 13:25 Uhr

Einsatzdauer: 1 Std. und 42 Min.
Mannschaftsstärke: 20
Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
Polizei Nordhorn
Rettungsdienst
Feuerwehr Lage
Feuerwehr Neuenhaus

Einsatzbericht:

Heute wurden wir um 13:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Ootmarsumer Straße alarmiert. Wir rückten umgehend mit beiden Fahrzeugen aus.

Vor Ort angekommen, bestätigte sich die gemeldete Lage mit 3 verunfallten PKW und mehreren verletzten Personen. Aufgrund der Meldung „Verkehrsunfall mit Massenanfall von Verletzten“ wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften an die Einsatzstelle entsandt. Neben uns waren die Feuerwehr Neuenhaus mit 3 Fahrzeugen, die Polizei mit 2 Streifen, der Notarzt und der Rettungsdienst mit 3 Rettungswagen vor Ort. Zusätzlich hat der Rettungshubschrauber Christoph Europa 2 die Einsatzstelle angeflogen.

Nach unserem Eintreffen sperrten wir umgehend die Unfallstelle ab, sicherten den Brandschutz und unterstützten den Rettungsdienst bei der Rettung und Behandlung der verletzten Personen. Da die Personen nicht, wie zunächst gemeldet, noch eingeklemmt waren, musste kein schweres Gerät eingesetzt werden. Nachdem die 2 schwerverletzten Personen transportbereit waren, wurden Sie mit dem Rettungshubschrauber und mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die übrigen Beteiligten wurden ebenfalls mit den Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Leider fiel es einem Verkehrsteilnehmer während des Einsatzes scheinbar schwer, die Absperrung zu beachten. Er umfuhr die Einsatzstelle über einen nahegelegenen Acker. Dabei übersah er einen Graben und kam dort mit seinem SUV zum Stehen. Dies zeigt, dass die Absperrmaßnahmen doch bitte zu befolgen sind und die Einsatzstelle nicht über den allerkürzesten Weg zu umfahren ist (in diesem Fall über den nächsten Acker). Daraufhin wurden wir um Hilfe gebeten. Mithilfe des Treckers eines ortsansässigen Landwirts wurde auch dieser PKW noch befreit.

Nachdem die Polizei den Unfallhergang aufgenommen hatte, räumten wir die Unfallstelle und verblieben bis zur PKW-Bergung durch ein Abschleppunternehmen noch mit einem Fahrzeug an der Einsatzstelle.

Wir waren mit 2 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Insgesamt waren etwa 50 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle. Nach etwas mehr 1,5 Stunden konnten alle Kräfte zurück zum Feuerwehrhaus fahren.

Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)
Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)Hilfeleistung vom 07.04.2019  |  Feuerwehr Lage (2019)