Einsatz 7 von 17 Einsätzen im Jahr 2017
Einsatzart: Auslösung Brandmeldeanlage
Kurzbericht: B2 - Auslösung Brandmeldeanlage - bestätigter Austritt von Chlorgas
Einsatzort: Lerchenstraße, Neuenhaus
Alarmierung der :

am 17.05.2017 um 23:49 Uhr

Einsatzende: 06:50 Uhr
Einsatzdauer: 7 Std. und 1 Min.
Mannschaftsstärke: 15
Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
Feuerwehr Veldhausen
Feuerwehr Georgsdorf
Polizei Nordhorn
Rettungsdienst
Feuerwehr Lage
Feuerwehr Neuenhaus
Feuerwehr Schüttorf

Einsatzbericht:

Am späten Mittwochabend wurden wir mit dem Alarmstichwort B2 – Auslösung Brandmeldeanlage nach Grasdorf alarmiert. Umgehend rückten wir mit beiden Fahrzeugen aus.

Vor Ort stellte sich folgende Lage dar: Im rückwärtigen Gebäudebereich wurde durch einen technischen Defekt Chlorgas freigesetzt. Die Ortsfeuerwehr Neuenhaus betrat in Begleitung eines ausgebildeten Mitarbeiters einen „Sichtraum“ um erste Erkenntnisse zu erlangen. Im betroffenen Raum gab es eine erhebliche Überbelastung von Chlorgassäure, außerdem hatte hier die Sprinkleranlage ausgelöst. In dieser Zeit wurde die Ortsfeuerwehr Veldhausen zum Einsatzort nachalarmiert. Des Weiteren alarmierte man die Ortsfeuerwehr Georgsdorf um den Brandschutz im Samtgemeindegebiet sicherzustellen. Diese fanden sich am Feuerwehrhaus Veldhausen ein.

Unsere Aufgabe war es, die giftigen Dämpfe im Außenbereich mit einem massiven Wassereinsatz niederzuschlagen. Wir stellten die Wasserversorgung über einen Hydranten und einen Löschbrunnen her. Außerdem unterstützten wir die Einsatzleitung mit der Dokumentationssoftware „Fireboard“.

Da der Einsatz nun sehr aufwendig wurde und Einsatzkräfte in ABC-Vollschutz bei Betreten des betroffenen Raumes kontaminiert werden, alarmierte man den DEKON-Zug des Landkreis Grafschaft Bentheim aus Schüttorf.

Nachdem diese vor Ort eingetroffen waren, die DEKON-Stelle aufgebaut hatten, gingen mehrere Trupps der Feuerwehren Neuenhaus und Veldhausen unter ABC-Vollschutz in das Gebäude vor und schlossen die betroffenen Flaschen. Außerdem wurden mehrere Außentüren geöffnet um das Gebäude zu belüften. Jetzt sanken die sogenannten „PPM-Werte“ der Chlorgaskonzentration und der Einsatz wurde nach und nach beendet. Nun konnten die Trupps, die unter Vollschutz das Gebäude betreten hatten, die DEKON-Stelle passieren und sich somit dekontaminieren. Dekontaminieren heißt, sie werden von Kameraden zuerst mit Waschbürsten abgebürstet und betreten daraufhin ein Zelt, in dem „geduscht“ wird. Alles noch im dekontaminierten ABC-Vollschutzanzug. Daraufhin werden die eingesetzten Kameraden von weiteren Feuerwehrleuten bis auf die normale Einsatzkleidung ausgezogen. Erst dann darf der DEKON-Bereich verlassen werden.

Bevor der Einsatz nun beendet werden konnten, tauschten wir sämtliche eingesetzte Einsatzmittel am Fahrzeug der FTZ, welches mittlerweile auch eingetroffen war.

Insgesamt waren wir ca. 7 Stunden im Einsatz. Neben den Feuerwehren aus Neuenhaus, Veldhausen, Georgsdorf, Schüttorf und Lage waren der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Insgesamt waren es somit ca. 90 Einsatzkräfte, davon 15 aus Lage.

Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)
Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)
Auslösung Brandmeldeanlage vom 17.05.2017  |  Feuerwehr Lage (2017)