23.03.2018

Jahreshauptversammlung FF Neuenhaus 2018

Die Mitglieder der vier Feuerwehren der Samtgemeinde Neuenhaus trafen sich am Freitagabend in Georgsdorf zur Mitgliederversammlung. Gemeindebrandmeister Christian Patzki begrüßte Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp, Vertreter von Rat und Verwaltung, sowie Kreisbrandmeister Uwe Vernim mit seinem Stellvertreter Uli Bölt als Gäste. Im vergangenen Jahr galt es 198 Einsätze zu bewältigen. Am stärksten gefordert wurden die Wehren bei einem Schadstoffaustritt in Neuenhaus. Aber auch sonst gab es viel zu tun. Brände, Unfälle und immer wieder Unwetterlagen bescherten den Wehren aus Lage, Veldhausen, Georgsdorf und Neuenhaus Arbeit.

Besonders viel zu tun hatte die First Responder Gruppe aus Georgsdorf. Allein sie wurde 77 mal alarmiert um die Zeit bis zum Eintreffen des regulären Rettungsdienstes zu überbrücken. Vielfach konnte Hilfe geleistet werden, in einigen Fällen reichte aber auch das schnelle Eingreifen nicht. Positiv entwickelte sich der Mitgliederstand. 169 Kräfte versehen ihren Dienst in den Einsatzabteilungen. Vielfach rückte der Nachwuchs aus den vier Jugendfeuerwehren nach. Aber auch weitere Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung verliefen positiv.

Viele Sachen konnten im vergangenen Jahr beschafft werden. Besonders hervor heben sich zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge für die Wehren Veldhausen und Neuenhaus. Günter Oldekamp blickte auch auf das aktuelle Jahr. Der Brandschutzbedarfsplan wird von einem Dienstleister neu geschrieben. Man rechne damit, diesen Anfang 2019 verabschieden zu können. Oldekamp dankte den Mitgliedern für ihr Engagement und bezog auch die Partner und Familien mit ein. Ohne Unterstützung sei Feuerwehr nicht zu leisten.

Uwe Vernim blickt auf das anstehende 125-jährige Jubiläum der Feuerwehr Neuenhaus. Dort werden erstmal die Kreisleistungswettbewerbe nach neuer Verordnung durchgeführt. Auch im gesamten Kreis entwickelt sich die Mitgliederzahl positiv. 2017 konnte die 1.000er Marke überschritten werden. In dem Zusammenhang wird nun auch die Feuerwehrtechnische Zentrale erweitert, um den gestiegenen Anforderungen Schritt zu halten, aber auch um die steigende Anzahl der Ausbildungsplätze bewältigen zu können.

Die vier Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde trafen sich zu zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen. Höhepunkt war sicherlich das Kreiszeltlager in Essen (Oldenburg). Zum Jahresabschluss fuhr man gemeinsam in die Eissporthalle. Bei den Beförderungen gab es ein Besonderheit. Der Bürgermeister der Stadt Neuenhaus Paul Mokry wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Im Namen der Feuerwehren dankte ihm Christian Patzki für seine jahrzehntelange Tätigkeit im Feuerschutzausschuss. Paul Mokry ist seit jeher interessiert an den Vorgängen in den Feuerwehren, besucht zahlreichen Veranstaltungen und hat immer ein offenes Ohr für die Belange des Brandschutzes.

In Lage erhielt der Hauptfeuerwehrmann Andre Knief das Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft, der Erste Hauptfeuerwehrmann Jan-Albert Momann leistet bereits seit 40 Jahren freiwilligen Dienst bei der Feuerwehr. Bei den Ehrungen stach besonders Hermann Kuipers aus Veldhausen hervor. Seit 60 Jahren ist er Mitglied in der Wehr und hatte dabei verschiedene Führungsfunktionen inne. Befördert wurden Guido Borgmann und Friedrich Engbers zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.

 

 


 

09.03.2018

Jahreshauptversammlung OF Lage 2018

Am Freitag, den 09.03.2018 begrüßte Ortsbrandmeister Frank Engbers alle Anwesenden im Feuerwehrhaus Lage.
Insbesondere wurden Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp, Ordnungsamtleiter Herbert Lüken, Bürgermeister Hindrik Bosch und Samtgemeindebrandmeister Christian Patzki begrüßt.

Im Jahr 2017 wurden mal wieder etliche Stunden zum Wohle der Allgemeinheit geleistet.
Insgesamt wurden 1152,5 Stunden für die feuerwehrtechnische Ausbildung geleistet. Zusätzlich nahmen wir an dem Samtgemeindeübungstag bei der WAZ teil.
Die Dienstabende, die vierzehntägig stattfinden, waren wie schon im vorherigen Jahr gut vorbereitet und ebenfalls gut besucht. Als Dienstabendfleißigste gab es diese Jahr für die Kameraden Joachim Albers, Andre Knief, Frank Engbers und Friedrich Engbers ein kleines Dankeschön. Sie waren an allen möglichen 25 Dienstabenden anwesend.
Außerdem berichtete Engbers über die verschiedenen Termine wie Lehrgänge und Besprechungen, die die Kameraden besuchten. Am Feuerwehrhaus gab es dieses Jahr auch wieder einige Umbauarbeiten, die in vielen Stunden Eigenarbeit erledigt wurden.  
398 Einsatzstunden teilten sich in 16 Einsätze auf. Bei den Einsätzen 2017 stechen der Chlorgaseinsatz bei der Firma Wink in Grasdorf, die Waldbrände entlang der Niederländischen Grenze und der tödliche Verkehrsunfall auf dem Ootmarsumer Weg heraus.

Für die Jugendfeuerwehr verlas Sebastian Körner, den Jahresbericht 2017.
Aktuell versehen 14 Jugendliche ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr. Die Dienstbeteiligung lag bei 80 %.
Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Sebastian Körner ließ einige Aktionen der Jugendfeuerwehr Revue passieren.
Termine wie die Weihnachtsbaumsammelaktion, das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Essen bei Oldenburg waren für die Jugendlichen sicherlich einige Highlights.

Kamerad Helmut Spickmann verlas den Bericht der Alters- und Ehrenabteilung. Er berichtete über die 3 „Klönabende“, die auf Landkreisebene stattfanden. Diese waren wie immer sehr interessant.

Befördert wurde folgender Kamerad: Tim Brinkmann zum Hauptfeuerwehrmann

Folgende Wahlen standen in diesem Jahr an:
Versorgungsmann: Maik Boll
Kassenprüfer: Jan Nyhuis
Jugendfeuerwehrwart: Jan Nyhuis
Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart: Sebastian Körner und Til Veldhoff
Gruppenführer: Mirco Jacobs
Beisitzer Samtgemeindekommando: Mirco Jacobs und Jannik Scholte-Eekhoff
Stellvertretende 4 Beisitzer Samtgemeindekommando: Fabian Lankhorst, Holger Zwafink, Arne Küper, Jan-Heinz Körner

In den Grußworten dankten Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp, Bürgermeister Hindrik Bosch, und Samtgemeindebrandmeister Christian Patzki für die konstruktive und sehr gute Zusammenarbeit.

Zum Schluss wurden noch einige Termine für das Jahr 2018 verkündet. Um 21:20 Uhr schloss OBM Frank Engbers die Jahreshauptversammlung.

 


 

03.03.2018

Übergabe Jugendfeuerwehrbulli

Heute wurde der Samtgemeindejugendfeuerwehr ein neues Mannschaftstransportfahrzeug übergeben. Tobias Engels, Mitarbeiter vom Lieferanten Toyota Olthoff aus Neuenhaus, übergab den Schlüssel an den Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp. Dieser wiederum übergab ihn an den Samtgemeindebrandmeister Christian Patzki. Von dort aus wanderte er weiter an den Samtgemeindejugendwart Andy Detert. Während der Übergabe im Feuerwehrhaus Neuenhaus waren zahlreiche Mitglieder der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren anwesend.

Vorrangig genutzt werden soll dieser von den 4 Jugendfeuerwehren Neuenhaus, Veldhausen, Georgsdorf und Lage. Aber auch für Einsätze und andere Zwecke steht der „Toyota Proace Verso“ in Langversion zur Verfügung. Eine Besonderheit an diesem Fahrzeug ist, das dieser in Feuerwehrrot lackiert und mit einer Sondersignalanlage ausgestattet ist.

Stationiert wird das Fahrzeug mit dem Funkrufnamen Florian Bentheim 32-17-11 bei uns in Lage. Hierfür wird zurzeit noch eine Unterstellmöglichkeit geschaffen. Zum Sommer hin soll diese fertig gestellt werden.

Vielen Dank an Rat und Verwaltung der Samtgemeinde, die diese Beschaffung möglich gemacht haben. Ebenfalls einen großen Dank allen an der Beschaffung beteiligten Personen.

.

 

 


 

27.01.2018

Erste-Hilfe Lehrgänge im Feuerwehrhaus Lage

Ab sofort auch öffentliche Erste - Hilfe Lehrgänge im Feuerwehrhaus Lage
Für das Erlangen eines Führerscheins ist die Teilnahme an einem "Erste - Hilfe" Lehrgang erforderlich. Dafür musste man bislang nach Nordhorn oder in andere Ortschaften gefahren werden um so einen Lehrgang zu besuchen. Wir als Feuerwehr wurden mehrfach aus der Bevölkerung angesprochen, ob wir so einen Lehrgang auch anbieten können. Da wir solche Ausbildungen nicht durchführen dürfen, hielten wir Rücksprache mit der Sanitätsschule Tembaak aus Nordhorn und konnten somit am Freitag den 1. Lehrgang im Feuerwehrhaus anbieten. Gleich 16 Teilnehmer hatten sich hierzu angemeldet. Die Teilnehmer waren sowohl Fahrschüler für PKW und LKW aber auch Personen, die einen Erste - Hilfe - Lehrgang für ihre Tätigkeit als Ersthelfer im Betrieb benötigten.
Der Erste - Hilfe Lehrgang umfasste 9 Unterrichtseinheiten â 45 Minuten, die komplett am Stück durchgeführt wurden. Am Ende des Lehrgangs konnten alle Teilnehmer erfolgreich ihre Bescheinigungen entgegen nehmen.
Auch zukünftig möchten wir als Feuerwehr vor Ort Erste - Hilfe Lehrgänge bei uns im Feuerwehrhaus anbieten. Der nächste Lehrgang ist für den Herbst diesen Jahres geplant. Wenn Ihr jetzt schon wisst, das Ihr in diesem Jahr noch einen Erste - Hilfe Lehrgang benötigt, dann meldet Euch bei uns unter der Telefonnummer 0172 / 5356427 oder per E - Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an.